Die Geschichte von Otto Speetzen

Der Elektromeister Otto Speetzen gründete 1913, unter seinem Namen einen Elektroinstallationsbetrieb. Am 07.04.1913 wurde das Unternehmen in die Handwerksrolle der Hamburger Handwerkskammer eingetragen. Der Sohn des Gründers, Horst Speetzen, absolvierte eine Ausbildung zum Elektroinstallateur und schloss in den fünfziger Jahren Seine Meisterprüfung mit Erfolg ab. Otto und Horst Speetzen führten die Firma gemeinsam bis 1959.

Horst Speetzen verstarb Ende 1959 nach kurzer, schwerer Krankheit. Die Unternehmensnachfolge war plötzlich offen. Edmund Hildebrandt hatte gemeinsam mit Horst Speetzen die Ausbildung zum Elektroinstallateur bei der Fa. Speetzen abgeschlossen. Er arbeitete nach dem Krieg erst als Monteur, dann als Bauleiter bei seiner Lehrfirma. Nach dem Tod von Horst Speetzen erhielt Edmund Hildebrandt die Möglichkeit, nach der Meisterprüfung, als Teilhaber in den Betrieb einzusteigen.

Die Übernahme erfolgte schrittweise bis zum Tod des Firmengründers. Zu diesem Zeitpunkt waren die Erben von Otto und Horst Speetzen am Kapital der Firma noch beteiligt. Martin Hildebrandt arbeitete, nach seiner Ausbildung bei einer anderen Hamburger Firma, zunächst 4 Jahre als Monteur bei der Fa. Speetzen. Nach der Meisterprüfung 1980 besetzte er zunächst eine Meisterstelle. 1988 erwarb er von den Speetzenerben die restlichen Unternehmensanteile. Gleichzeitig erfolgte die Eintragung unter seinem Namen in die Handwerksrolle und die Übernahme der Geschäftsführung.

Edmund Hildebrandt zog sich in den folgenden Jahren schrittweise aus dem Geschäft zurück. 1993 übernahm Martin Hildebrandt die Geschäftsanteile seines Vaters und führt seitdem das Geschäft allein. 1995 wurde die Martin Hildebrandt - Netzwerk KG / GmbH & Co. gegründet. Die Geschäftsfelder Datennetzwerk und Kommunikationstechnik werden seitdem unter dem neuen Firmenmantel geführt. Beide Firmen sind gleich strukturiert und haben die gleiche Führung.

Es werden überwiegend Arbeiten für gewerbliche Großkunden im Bereich Mineralölindustrie und Banken ausgeführt. Schwerpunkt, neben der herkömmlichen Elektrotechnik, sind Planung und Aufbau von strukturierten Datennetzwerken. Beide Unternehmen verfügen gemeinsam über ca. 20 Facharbeiter. Bei Fa. Otto Speetzen werden ständig Ausbildungsplätze zum Elektroniker/-in Fachrichtung Energie und Gebäudetechnik besetzt. Im Büro sind neben dem Inhaber 2 Betriebsmeister und eine Bürokraft beschäftigt.